Dokumentation Plastikmüll im Meer

In allen Meeren befindet sich zu viel Müll. Auf 100 Millionen Tonnen schätzt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in seiner Pressemitteilung vom 27. Juni 2014 die weltweite Abfallmenge in den Meeren. Jährlich kommen bis zu rund sechs Millionen Tonnen hinzu.

600.000 Kubikmeter Müll sollen alleine in der Nordsee schwimmen. Drei Viertel davon bestehen aus Plastik. So lässt sich bei einem Spaziergang am Sylter Weststrand problemlos Plastikmüll – Feuerzeuge, Schuhsohlen, Tüten, Verpackungen, Fischernetze, Leinen, Farbeimer, ... – finden und fotografieren. Obwohl dieser allmorgendlich gesäubert wird. Auch bei Segeltörns im Mittelmeer oder beim Trockenfallen im ostfriesischen Wattenmeer ist das Problem allgegenwärtig.

Gerne stelle ich Redaktionen, die über Plastikmüll in den Meeren berichten möchten, Bildmaterial zur Verfügung.

 

Kanumagazin 04/2014

1996 habe ich mein erstes Faltboot gekauft. Einen Grand Raid II 520 von der damals in Deutschland noch eher unbekannten französischen Werft Nautiraid. Seither habe ich den kontinuierlichen Aufstieg dieses Faltboot-Herstellers aufmerksam beobachtet und bin verschiedene Nautiraid-Boote gepaddelt.

Inzwischen hat der deutsche Generalvertreter Bruno Maitre in Brandenburg einen großen Showroom, in dem er mich im März 2014 empfing. Im Kanumagazin porträtiere ich auf vier Seiten die Firma Nautiraid. Außerdem verrate ich, wie Bruno versucht, etwas französische Lebensart in seine Wahlheimat Deutschland zu bringen.

Download PDF

ak-kanumagazin-201404

Yachting Swissboat 02/2014

Wer erzählt, dass er im November eine Biskaya-Überquerung segelt, wird gerne schon mal als verrückt bezeichnet. Sonja Keller aus der Schweiz schreckte das nicht. Die Deckshand gehörte zur Stammcrew, die die Brigg "Roald Amundsen" vom belgischen Oostende ins spanische Vigo brachte. Bei Bilderbuchwetter und Backstagsbrise rauschte der 50-Meter-Zweimaster die meiste Zeit unter Segeln durch die Atlantikdünung. Segeln im November kann ganz wunderbar sein. 

Download PDF

ak-YSB1402

Kanumagazin 08/2013

Heute ist eine Paddeltour an der grönländischen Küste vielleicht nichts so Besonderes mehr. Aber in den 1980er Jahren waren das noch echte Pioniertaten. Manfred Hilbers aus Bremerhaven kam schon früh zum Paddeln auf die größte Insel der Erde. Begeistert von der Schönheit Grönlands kehrte er in den folgenden Jahren noch zwei Mal dorthin zurück.

Ich unterhielt mich für die Kanumagazin-Rubrik "Very important paddler" mit ihm über die Veränderungen bei der Organisation einer Grönlandtour, aber auch beim Klima und den Begegnungen mit den Einheimischen.

Download PDF

ak-kanumagazin-hilbers-1308

Yachting Swissboat 05/2013

Die Bremer Sportboot- und Segelschule Bootsausbildung.com bietet ein einwöchiges Gezeiten-Navigationsseminar an Bord des Traditionsseglers "Verandering" an. Ich stelle den Törn auf acht Magazinseiten vor und hoffe, damit manchen Revierneuling aus der Schweiz für das faszinierende Wattenmeer zu begeistern.

Download PDF

ak-YSB1305

Yacht 19/2013

Nicht mehr als ein grober Richtungsanzeiger ist laut Kompensierer Peter Bahr heute ein Magnetkompass auf den meisten Yachten.

Einerseits ist diese traurige Tatsache rechtlich nicht zulässig. Andererseits ist sie ein unzumutbares Sicherheitsrisiko.

Ich habe mir auf der Reinke Super 11 "Just do it" angeschaut, wie der Kompass überprüft wird. Auf sechs Seiten erläutere ich auch, welche Schlüsse anschließend aus Ablenkungstabelle und -kurve gezogen werden können.

ak-Yacht1319

Kanumagazin 05/2013

Seit 30 Jahren existiert in Bremen ein ganz ungewöhnlicher Kanuverein. Die KanuSport-Freunde kommen schon immer ohne Aufnahmegebühr, ohne Arbeitsdienste und mit niedrigen Beiträgen aus. Dennoch bieten sie gute Ausbildung, ein umfangreiches Fahrtenprogramm und rund 100 vereinseigene Boote, die für kleines Geld zu leihen sind. Ich stelle die KSF in der Rubrik "Deutschland, deine Kanuvereine" auf vier Seiten im aktuellen Kanumagazin vor.

Download PDF

ak-kanumagazin-201305

Yacht 16/2013

James Wharram überquerte 1953 und 1959 jeweils mit einem selbst gebauten Fahrtenkatamaran den Atlantik. Mehr als 10.000 Baupläne seiner Entwürfe hat der Pionier seither verkauft.

Ich traf James an seinem 85. Geburtstag im südfranzösischen Séte zum Interview.

Auf der Pahi 65 "Largyalo" verriet er mir, warum die Weltwirtschaftskrise zu seinen neusten Entwürfen führte und warum die "keep it simple"-Maxime noch immer Bestand hat. Aber auch, warum das Zusammenleben mit mehreren Frauen kein Stress sein muss.

ak-Yacht1316

Kanu Kompakt Weser im Mai 2013

Die Oberweser bietet eine 200 Kilometer lange Paddeltour der Superlative. Zwischen Hannoversch Münden und Minden locken die landschaftliche Schönheit des Weserbergslandes, perfekte Infrastruktur für Paddler, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Erinnerungen an viele viele Märchen.

In einem weiteren Paddelführer des Thomas Kettler Verlags präsentiere ich alle nötigen Informationen zum Nachpaddeln.

Die Rolle des Titelbild-Models hat Ralf übernommen. Danke dafür.

Bestellen 

bue weser 300

Grünschnabel April 2013

Ja, es gibt sie tatsächlich: Schweinswale in der Unterweser.

Vor allem in den Monaten April und Mai können die einzigen dauerhaft in Nord- und Ostsee heimischen Wale hier beobachtet werden.

Der richtige Zeitpunkt also, die kleine Zahnartwal in der Rubrik "Tier von hier" vorzustellen.

Download PDF

ak-gruenschnabel-schweinswal